Direkt zum Inhaltsbereich springen Direkt zum Hauptmenü springen Direkt zur Suche springen Direkt zur Hilfeseite springen Inhaltsbereich überspringen
 

Ein Willkommensgruß am Straßenrand

Neues Begrüßungsschild in Kooperation mit dem Verein Tourilox aufgestellt













Bildunterschrift: Im Beisein von Vertretern der Gemeindeverwaltung und des Vereins Tourilox wurde das neue Begrüßungsschild an der Straße Hohewurth aufgestellt. Von links: Marc Petrikowski (Tourilox), Gundula Ehlers (Gemeinde Loxstedt), Bürgermeister Detlef Wellbrock, Harald Breitner (Tourilox), Martin Glinka (Bauhof), Herbert Mensing (Tourilox) und Frank Seewald (Tourilox). Foto: Gemeinde Loxstedt

 „Herzlich Willkommen“ heißt es jetzt an der Straße Hohewurth. Ein Schild, das die Willkommensgrüße mit den Symbolen der Gemeinde Loxstedt, des Vereins Tourilox und der französischen Partnerstadt Ollainville vereint, wurde im Beisein von Vertretern der Gemeindeverwaltung und des Vereins Tourilox vom Bauhof der Gemeinde aufgestellt. Es ersetzt ein bereits in die Jahre gekommenes Schild, das Vorbeifahrende bisher in der Gemeinde willkommen hieß. Entstanden ist der neu gestaltete Schildergruß auf Initiative des Vereins Tourilox, der auch die Beschaffung und damit die Kosten übernommen hat.

„Schilder dieser Art publikumswirksam aufzustellen, ist gar nicht so einfach“, so Bürgermeister Detlef Wellbrock (parteilos) bei der offiziellen Einweihung. Da es sich bei den neuralgischen Punkten an den Gemeindegrenzen zumeist um Kreis-, Landes- oder Bundesstraße handele, müssten Gespräche mit verschiedenen Akteuren geführt werden. „Das ist ein längeres Prozedere, in manchen Fällen muss sogar eine Vereinbarung geschlossen werden.“

Als lebens- und zugleich liebenswert betitelt das Schild die Gemeinde. Dieser Bezeichnung kann Herbert Mensing, Vorsitzender des Vereins Tourilox, nur zustimmen: „Es lohnt sich, für die liebenswerte Gemeinde ehrenamtlich zu arbeiten“, ruft er auf und freut sich, dass die Aktivitäten seines Vereins und die Arbeit für das Gemeinwohl von der Gemeindeverwaltung so gut unterstützt werden. In diesem Jahr sei die Arbeit aufgrund der Corona-Pandemie jedoch nur sehr eingeschränkt möglich gewesen: „Wir haben nur wenig umsetzen können“, bedauert Herbert Mensing. Alternativ möchte der Verein Gelder aus den Vereinsbeiträgen an die Loxstedter Kinderfeuerwehr, die Löschbärchen, und die Jugendpflege der Gemeinde Loxstedt als Spenden überreichen. Für Februar sei die Durchführung der Jahreshauptversammlung im Bürgersaal des Rathauses mit ausreichend Abstand und unter den dann erforderlicher Hygienebedingungen angedacht. „Unsere nächsten Tätigkeiten werden geplant, soweit sie durch die Corona-Pandemie möglich sind“, blickt der Vorsitzende hoffnungsvoll in das nächste Jahr.

Interaktiver Ortsplan

Veranstaltungskalender