Direkt zum Inhaltsbereich springen Direkt zum Hauptmenü springen Direkt zur Suche springen Direkt zur Hilfeseite springen Inhaltsbereich überspringen
 

Handlungsbedarf bei Turn- und Sporthalle Dedesdorf-Eidewarden

Umkleidetrakt soll abgerissen werden

Der Bedarf an Kinderbetreuungsmöglichkeiten wächst stetig. Auch in Dedesdorf-Eidewarden sollen die Räumlichkeiten angepasst werden. Geplant ist der Neubau einer zwei- beziehungsweise dreigruppigen Kindertagesstätte. Alternativ wird der Umbau der Alteinrichtung für die Nutzung einer Krippeneinrichtung geprüft. Aus diesem Grund wurde ab September letzten Jahres der Sanierungsbedarf der Kindertagesstätte in der Ortschaft durch ein Fachbüro ermittelt. Die an den Gebäudekomplex angeschlossene Sporthalle wurde in die Untersuchungen mit einbezogen.

Insbesondere der die beiden Gebäude verbindende Umkleidetrakt gibt baulich ein sehr schlechtes Bild ab: „Die Dachabdichtungen und die Dachkonstruktion des Umkleidetrakts sind komplett abgängig. Ein Trägerbalken ist bereits gebrochen“, schildert Bauamtsleiter Sven Sonström das Ergebnis der Überprüfung. Daher sei der Trakt sofort gesperrt worden. Auch das Vordach des Eingangsbereichs zum Kindergarten und zum Umkleidetrakt sei abgängig. Aber: „Das Gebäude der Kindertagesstätte und die Sporthalle sind nicht einsturzgefährdet“, betont Sven Sonström. Vertreter des örtlichen Sportvereins seien bereits im Dezember in einem Gespräch über die Situation informiert worden. Auch die ansässigen Ratsmitglieder und Ortsvorsteher seien in das Verfahren eingebunden gewesen. „Es wird vorgeschlagen, das Vordach im Eingangsbereich der Kindertagesstätte sowie insbesondere den Umkleidetrakt der Sporthalle kurzfristig abreißen zu lassen“, erläutert der Bauamtsleiter die Pläne. Nach dem Abriss sollen vorübergehend Umkleide- und Sanitärcontainer aufgestellt werden, um die Sporthalle und den angrenzenden Sportplatz kurzfristig weiter nutzen zu können.

Parallel würden die Untersuchungen der Sporthalle, insbesondere in Bezug auf eine energetische Sanierung, fortgesetzt. Die Dachabdichtung der Turnhalle sei augenscheinlich in Ordnung, der Bodenbelag und die Unterdecken seien jedoch sanierungsbedürftig. Eine Schadstoffsanierung der Dachverkleidung und der Dämmung sei nach dem bisherigen Stand möglich. „Nach Abschluss der Untersuchungen wird es einen Vorschlag für die Gesamtsituation vor Ort mit Einbindung der Kindertagesstätte, der Sporthalle und des Sportvereins geben“, so Bürgermeister Detlef Wellbrock. Über den Abriss des Umkleidetrakts, für den Haushaltsmittel zur Verfügung gestellt werden, soll nun der Verwaltungsausschuss in seiner Sitzung am 8. Februar entscheiden.

Interaktiver Ortsplan

Veranstaltungskalender