Direkt zum Inhaltsbereich springen Direkt zum Hauptmenü springen Direkt zur Suche springen Direkt zur Hilfeseite springen Inhaltsbereich überspringen
 

Kapazitäten für Kinder-Notbetreuung werden überprüft

Bis zu den Sommerferien gilt für Kindertagesstätten, Krippen und Horte die im Rahmen der Eindämmung des Corona-Virus erlassene Verordnung, die nur eine Notbetreuung gewährleistet. Die Betreuungskapazitäten sollen allerdings ausgeweitet werden. Während bisher nur Eltern, die in sogenannten systemrelevanten Berufen tätig sind, eine Notbetreuung nutzen konnten, soll die Verordnung jetzt im Sinne einer Härtefallregelung gelockert werden. Konkretisierte Vorgaben von der Landesregierung werden dazu in Kürze erwartet. „Wir werden versuchen, weitere Notgruppen zu organisieren“, sagt Bürgermeister Detlef Wellbrock (parteilos). Dennoch sei es noch immer oberstes Gebot, Kinder nach Möglichkeit zu Hause zu betreuen. „Für alle, die die Betreuung zu Hause nicht organisieren können und die von der Härtefallregelung betroffen sind, werden wir versuchen, pragmatische Lösungen zu finden“, kündigt er an. Betroffene Eltern können sich während der Ansprechzeiten im Rathaus unter Telefon 04744/4858 melden.

Interaktiver Ortsplan

Veranstaltungskalender