Direkt zum Inhaltsbereich springen Direkt zum Hauptmenü springen Direkt zur Suche springen Direkt zur Hilfeseite springen Inhaltsbereich überspringen
 

Startschuss für den Breitbandausbau

Bildunterschrift: Große Freude über die Aussicht auf schnelle Glasfaseranschlüsse herrschte bei der Vertragsunterzeichnung bei Loxstedts Bürgermeister Detlef Wellbrock, Ernst-Dietrich Braetsch (Leiter Gebietsentwicklung Nord Deutsche Glasfaser) (vorne v. l.), Amtsleiterin Gundula Ehlers und Thomas Breer (Projektleiter FTTH Vertrieb Deutsche Glasfaser) (hinten v. l.). Foto: Gemeinde Loxstedt




Gemeinde Loxstedt und Deutsche Glasfaser schließen Kooperationsvertrag

Schnelles Internet wird auch für Privathaushalte immer wichtiger – das hat in den letzten Monaten besonders die Zeit der zahlreichen Home-Offices gezeigt. In der Gemeinde Loxstedt schreitet der Glasfaserausbau jetzt voran: Die Gemeinde hat mit dem Unternehmen Deutsche Glasfaser einen Kooperationsvertrag geschlossen und damit den Startschuss gegeben. Angesprochen wird zunächst die überwiegende Anzahl der Bürger der Ortschaften Bexhövede, Donnern, Düring, Loxstedt, Nesse, Stinstedt und Stotel. Entscheiden sich 40 Prozent von ihnen bis zum 12. Dezember 2020 für einen Vertragsabschluss, startet der Netzausbau.

„Wir hoffen, dass die Bürger die Chance ergreifen“, so Bürgermeister Detlef Wellbrock (parteilos). Von der Verwaltung und der Politik werde das Vorhaben ausdrücklich unterstützt: „Der einstimmige Beschluss im Verwaltungsausschuss zeigt die große Zustimmung“, so der Verwaltungschef, der auf eine hohe Akzeptanz in der Bevölkerung setzt: „Das ist kein Selbstgänger“, sagt er über die aus seiner Sicht aktuell einmalige Chance. Es sei nicht zu erwarten, dass anderweitig kurzfristig etwas in dieser Form an Infrastruktur geschehe. „Ich bin sehr froh, dass die Deutsche Glasfaser auf uns zugekommen ist und den Netzausbau in der Gemeinde Loxstedt in Angriff nehmen möchte“, betont der Bürgermeister.

Rund zwei Drittel der Haushalte bekommen zunächst die Möglichkeit, sich für einen Anschluss mit Glasfaser-Technologie zu entscheiden: „Es sind etwas mehr als 5800 Haushalte, die wir in dieser Phase angehen werden“, so Ernst-Dietrich Braetsch, Leiter Gebietsentwicklung Nord bei der Unternehmensgruppe Deutsche Glasfaser. Bürgerengagement könne auch in jetzt noch nicht einbezogenen Gebieten dazu führen, dass diese eingebunden würden. „Wir müssen eine Wirtschaftlichkeit erreichen. Wichtig ist es, rechtzeitig – während der Vertriebs- und Bauphase – zu kommunizieren.“ Nur so könnten alle Möglichkeiten geprüft werden. Der Glasfaseranschluss bis ins Haus oder in die Wohnung sei im Anschlussgebiet kostenfrei, auch Nachzügler könnten noch angeschlossen werden. Dann müssten die Haushalte die Anschlusskosten von derzeit 750 Euro allerdings selber tragen. „Bei Erstabschluss gibt es eine Laufzeit von zwei Jahren, danach kann jeder Kunde frei über seinen Anbieter entscheiden“, so Ernst-Dietrich Braetsch. Nach Abschluss der Vertriebsphase und Vertragsabschlüssen von mindestens 40 Prozent der Haushalte beginne die Bauphase. Ein Jahr ab Nachfragebündelung, kurz vor Weihnachten 2021, sollte auch der letzte Vertragskunde angeschlossen und aktiviert sein.

Mit einem Anschreiben an alle betroffenen Haushalte beginne jetzt die Vermarktungsphase, erklärt Deutsche Glasfaser-Projektleiter Thomas Breer. In den kommenden Wochen würden Vertriebsmitarbeiter von Deutsche Glasfaser nach Möglichkeit alle Haushalte persönlich aufsuchen. „Unsere Mitarbeiter sind an ihren Jacken zu erkennen und können sich ausweisen“, so Thomas Breer. Bei Zweifeln könne die Identität anhand einer ID-Nummer bei der Telefon-Hotline überprüft werden. Die Corona-Vorschriften würden bei den Besuchen selbstverständlich beachtet.

 

Am Donnerstag, 17. September, folgt ein Online-Infoabend (Beginn 19 Uhr, Teilnahme über die Zoom Meeting-ID 990-6208-4333 oder über den Link Externer Link: www.deutsche-glasfaser.de/loxstedt). Am Freitag, 18. September, eröffnet der Servicepunkt des Unternehmens Deutsche Glasfaser in der Bahnhofstraße 53 in Loxstedt. Geöffnet ist montags bis freitags von 10 bis 13 Uhr und von 14 bis 18.30 Uhr sowie sonnabends von 10 bis 14 Uhr. Der Servicepunkt ist telefonisch unter 02861/8133410 zu erreichen. Interessierte können dort auch einen Beratungstermin bei sich zu Hause vereinbaren.

Alle Informationen sind in Kürze unter Externer Link: www.deutsche-glasfaser.de/loxstedt verfügbar.



Interaktiver Ortsplan

Veranstaltungskalender