Direkt zum Inhaltsbereich springen Direkt zum Hauptmenü springen Direkt zur Suche springen Direkt zur Hilfeseite springen Inhaltsbereich überspringen

Jahresbericht 2015

GEMEINDE LOXSTEDT. Anfang des Jahres 2015 bestand die Gemeindejugendfeuerwehr (GJF) Loxstedt aus 139 Mitgliedern, 92 Jungen und 47 Mädchen in den sieben Jugendfeuerwehren der Gemeinde in Bexhövede, Dedesdorf, Düring, Loxstedt, Stinstedt, Stotel und Wiemsdorf.

Die diesjährige Winterwanderung fand am 31. Januar in Wiemsdorf statt. Nach der Wanderung mit abwechslungsreichen Spielen, konnten sich die Jugendlichen mit Bratwurst und Getränken am Feuerwehrhaus stärken.

Am 21. März führten wir die Abnahme der Jugendflamme Stufe 1 in Stotel durch. Insgesamt 20 Mädchen und Jungen durften Bürgermeister Detlef Wellbrock und Gemeindebrandmeister Thomas Ringshauser an diesem Tag mit Abzeichen und Urkunden auszeichnen.

An der Wertungsrichterschulung am 18. April in Drangstedt nahmen einige Kameradinnen und Kameraden aus unserer Gemeinde teil. Erstmalig wurde diese praktisch durchgeführt, was bei den Teilnehmern gut ankam.

Die Abnahme der Jugendflamme Stufe 2 fand am 25. April in Kassebruch statt. Hier konnten sieben Jugendliche aus der Gemeinde erfolgreich bestehen.

Am 9. Mai trafen sich die Jugendwarte und Betreuer aus dem Brandschutzabschnitt Cuxhaven-Süd in Bexhövede zu ihrer alljährlichen Wanderung.

In Neuenwalde wurde am 6. Juni der diesjährige Kreisjugendfeuerwehrtag ausgerichtet. Die Jugendgruppen aus unserer Gemeinde erreichten folgende Platzierungen:

03. Platz JF Loxstedt

34. Platz JF Bexhövede/ Donnern

46. Platz JF Düring

50. Platz JF Stinstedt

51. Platz JF Stotel

70. Platz JF Wiemsdorf

72. Platz JF Dedesdorf

Die JF Loxstedt qualifizierte sich mit dem 3. Platz für den Bezirkswettbewerb in Oyten und konnte dort den 34. Platz erringen.

Beim KJF-Tag in Neuenwalde wurden Bianca Itjen mit dem Ehrenzeichen und Marcell Lehmkuhl mit der Florianmedaille der Niedersächsischen Jugendfeuerwehr für ihre langjährige und hervorragende Arbeit zum Wohle der Jugendfeuerwehr ausgezeichnet.

Vom 10. - 12. Juli veranstaltete die JF Dedesdorf zur Feier ihres 25jährigen Bestehens ein Gemeindezeltlager. Insgesamt 96 Teilnehmer verbrachten ein Wochenende mit Spiel und Spass in Dedesdorf.

Im Rahmen der Ferienpassaktion des GJL boten wir am 22. August einen “Tag bei der Feuerwehr” an. Auf dem Parkplatz und der Rasenfläche hinter dem Feuerwehrhaus in Loxstedt präsentierten wir einige Fahrzeuge und erklärten deren Beladung. Ebenso wurden noch einige Spiele angeboten und eine Fettexplosion vorgeführt. Leider fanden sich zu diesem Termin nur neun Jugendliche ein. Immerhin konnten zwei Jugendliche in die JF Loxstedt aufgenommen werden.

Die Gemeindewettbewerbe am 19. September organisierte in diesem Jahr die Ortswehr Düring. Bei den JF starteten sieben Gruppen mit folgendem Ergebnis:

1. Platz JF Stinstedt

2. Platz JF Loxstedt

3. Platz JF Bexhövede/ Donnern

4. Platz JF Dedesdorf

5. Platz JF Stotel

6. Platz JF Düring

7. Platz JF Wiemsdorf

Bereits einen Tag später, am 20.September, fuhr eine gemischte Gruppe aus der Gemeinde Loxstedt zur Abnahme der LSP nach Langen. Völlig durchnässt vom Dauerregen an diesem Tag konnten die Teilnehmer am Nachmittag ihre Auszeichnung entgegen nehmen.

Am 26.September wurden die Abschnittswettbewerbe in Düring durchgeführt. Die JF Stinstedt konnte hierbei den Sieg erringen.

Mit insgesamt 96 Teilnehmern fuhren wir am 10.Oktober in den Heide-Park Soltau.

Zum Jahresende besteht die GJF Loxstedt aus 128 Mitgliedern, 90 Jungen und 38 Mädchen in 7 Jugendfeuerwehren.

Es wurden 758,5 Stunden feuerwehrtechnische Ausbildung und 767,5 Stunden allgemeine Jugendarbeit geleistet.

Auf Zeltlagern, Freizeiten und Fahrten wurden insgesamt 58 Tage verbracht.

Der zusätzliche Zeitaufwand für JFW, stellv. und Betreuer betrug 4883 Stunden.

In die Einsatzabteilungen der Ortswehren konnten 6 Jugendliche übernommen werden.

Ich bedanke mich bei allen die in diesem Jahr die Jugendfeuerwehren in irgendeiner Form unterstützt haben.

 

Gemeindejugendfeuerwehrwart

Michael Bobe

Landtagswahl