Direkt zum Inhaltsbereich springen Direkt zum Hauptmenü springen Direkt zur Suche springen Direkt zur Hilfeseite springen Inhaltsbereich überspringen

Fachbereich Gefahrgut

Gefahrgut

Die Gemeindefeuerwehr Loxstedt verfügt derzeit über 42 ausgebildete Feuerwehrleute für den Einsatz mit gefährlich Stoffen.
Hauptsächlich stellen die Stützpunktfeuerwehren Dedesdorf, Loxstedt und Stotel die ausgebildeten Feuerwehrleute und sind entsprechend ausgestattet.

Um auf genügend Feuerwehrleute zurückgreifen zu können, wurde nun in den Ortsfeuerwehren Bexhövede, Düring und Schwegen mit der Ausbildung begonnen.

Einsätze mit gefährlichen Stoffen stellen in der Regel langwidrige und personalaufwendige Einsätze dar. Es ist daher erforderlich, dass die Feuerwehren auch auf für diese Art von Einsätzen gut vorbereitet sind, auch wenn ( glücklicherweise ) solche Einsätze recht selten sind.

Im Rahmen der Gemeindefeuerwehr wird jährliche eine Gesamteinsatzübung durchgeführt.

Im Jahr 2008 wurde eine Übung unter dem Aspekt „Brandbekämpfung von Flüssigkeitsbränden“ mit allen Medien durchgeführt.

Fahrzeug und Gerätebestand der FF der Gemeinde Loxstedt:

Fahrzeuge Ausstattung
HLF 24/20/1 Dedesdorf CAFS 70Ltr. AFFF-Schaummittel
  1 EX-Warngerät
LF 8 Dedesdorf 4 CSA komplett
   
LF 8 Stotel 4 CSA komplett
  1 EX-Warngerät
   
LF 16/12 CAFS Loxstedt CAFS 150 Ltr. AFFF-Schaummittel
TLF 16 Loxstedt 1 CMS-Messgerät
  1 Ex-Warngerät
  200 Ltr. AFFF-Schaumittel
GW-ÖL Loxstedt 4 CSA komplett
  3 Umfüllpumpen
  Auffangbehälter 30 m3
  Absperrmaterial, Werkzeug, Bindemittel,
Sperren, Schlauchmaterial



Außerdem ist Material für die technische Hilfeleistung, Langzeitatemschutzgeräte sowie Normausstattung vorhanden.


Michael Faißt, BM
Gemeindegefahrgutbeauftragter