Direkt zum Inhaltsbereich springen Direkt zum Hauptmenü springen Direkt zur Suche springen Direkt zur Hilfeseite springen Inhaltsbereich überspringen

Einsatzabteilung

 

Einsatzabteilung der OFW Loxstedt

Die Einsatzabteilung wird vom Ortsbrandmeister Michael Wilcks und dem stellv. Ortsbrandmeister Michael Faißt geleitet.

Zur Zeit ist die Ortsfeuerwehr Loxstedt eine Gemeinschaft von 56 aktiven Mitgliedern.

Alle 56 Mitglieder sind jederzeit - auch während der Arbeitszeit - einsatzbereit, schnelle und kompetente Hilfe zu leisten. Alle haben sich für den Feuerwehrdienst vorzüglich und vollkommen ausbilden lassen und sind gesundheitlich fit, für den teilweisen schweren Feuerwehreinsatz.

An 50 Übungsabenden, den zusätzlichen Ausbildungsabenden / Ausbildungsnachmittagen und den Einsätzen lernt jeder Feuerwehrmann/frau ständig etwas dazu. Alle nehmen - ohne jegliche Vergütung, sondern ehrenamtlich - am Dienst der Feuerwehr teil und sind stolz darauf, Teil in dieser eingeschworenen Gemeinschaft zu sein, in der sich jeder auf den anderen verlassen kann.

Heutzutage liegt das Aufgabenspektrum der Feuerwehren nicht mehr nur in der Brandbekämpfung, sondern der größte Teil in der technischen Hilfeleistung.

Im Schnitt fährt die Ortsfeuerwehr 60 - 100 Einsätze pro Jahr in einem Einsatzgebiet, das sich nicht nur auf die Ortschaft beschränkt, sondern die gesamte Einheitsgemeinde, den Brandschutzabschnitt Cuxhaven Süd und den Landkreis Cuxhaven umfasst.

Eingebunden ist sie in die Feuerwehrkreisbereitschaft Cuxhaven Süd, wo es dann auch mal überregional weiter geht.

Die Bundesstraße 71 liegt mit einer Länge von ca. 10 km im Einsatzgebiet. Einsatzschwerpunkte sind auch die Landesstraßen

135 / 143, wo sich immer wieder schwere Verkehrsunfälle ereignen. Erwähnenswert ist auch ein Chemiewerk, der Wesertunnel und die Bahnstrecke Bremen / Bremerhaven, die sich mit einer Stecke von 8 km im Einsatzgebiet erstreckt.

Mit diesen Aufgabenschwerpunkten versieht die Ortsfeuerwehr Loxstedt nun schon seit über 124 Jahren ihre Aufgabe, dennoch ist sie stets auf Nachwuchs angewiesen, der immer herzlich willkommen ist.


                                                                                                                Stand: Januar 2017